2011/08/20

Rohrnudeln mit Zwetschgen-Füllung, Mohn und Vanillesoße

Zutaten: (für 8 Rohrnudeln)
500 g Mehl
125 ml lauwarme Sojamilch
2 EL Agavendicksaft
2 Eiersatz
50 ml (geschmacksneutrales!) Öl, zB Sonnenblumenöl
100 g Sojajoghurt natur, am besten den von Alpro
1 Päckchen Trockenhefe
12 Zwetschgen
Sojasahne
vegane Butter, Mohn
Puddingpulver Vanille, Sojamilch, Agavendicksaft 


Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel sieben. Milch, Agavendicksaft, Hefe, Öl und Sojajoghurt dazu geben. Eiersatz mit einem Schuss Wasser anrühren und ebenfalls in die Schüssel geben. Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Zurück in die Schüssel geben und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.




In 8 Portionen aufteilen, eine Kugel formen und platt drücken.
Zwetschgen entsteinen und je 1 1/2 Zwetschgen auf eine Teigplatte legen. Teig verschließen und wieder schön rund formen.
In eine gefettete Auflaufform legen. Nochmal 30 Minuten gehen lassen. Anschließend hauchdünn mit Sojasahne bepinseln und bei 175° etwa 30 Minuten backen.
Für die Vanillesoße:
Da es bei uns im REWE kein gescheites Vanillesoßen-Pulver ohne 100 Zusatzstoffe gibt und ich keine echte Vanille mehr zuhause hatte, habe ich einfach Puddingpulver von REWEbio genommen.
Das besteht nämlich auch nur aus Maisstärke, gemahlener Vanilleschoten und Salz. 
Also einfach Sojamilch aufkochen. Einen Teil des Pulvers mit etwas Milch verrühren und unter die kochende Milch rühren. Also nicht die ganze Packung! Gesüßt hab ich noch mit etwas Agavendicksaft.
Für die Mohnbutter:
Einen Löffel vegane Butter schmelzen und etwa die doppelte Menge Mohn dazu geben. Kurz erwärmen. Und das wars auch schon.
Eigentlich isst man das ja eher zu Germknödeln als zu Rohrnudeln, aber wen störts :) Mohn ist lecker!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen