2012/06/26

Tapas Teil I: Marinierte Champignons, Kidneybohnencreme, Brotfladen und Tomatensoße

























Ich liebe Tapas! Sie sind so vielseitig, schmecken warm und kalt, lassen sich gut vorbereiten und es gibt unglaublich viele vegane Varianten. 


Marinierte Champignons:
kleine braune Champignons, 1 Zehe Knoblauch, Olivenöl, neutrales Öl, gehackte Gartenkräuter
Champignons trocken abbürsten und die Stielenden abschneiden.
Knoblauch pressen und mit Kräutern und Öl verrühren. Ich mische immer neutrales und Olivenöl, da mir sonst der Olivengeschmack zu dominant ist. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und am besten mehrere Stunden ziehen lassen.
Anschließend im Ofen bei 150° backen, aber nur solange dass sie noch fest sind.


Kidneybohnencreme:
1 Dose Kidneybohnen, 1/2 rote Zwiebel, 1 EL Olivenöl, 2 EL Sojacuisine, 1 getrocknete Chili
Kidneybohnen abtropfen und mit Wasser abspülen. Zwiebel hacken. Bohnen, Zwiebel, Olivenöl und Sojasahne vermischen und cremig pürieren. Chili zerbröseln. Die Creme mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chili würzen.


Brotfladen:
100 g Weizenmehl, 1/2 Pck Trockenhefe, 75 ml Wasser, 1 EL Olivenöl, Salz, Sesam
Mehl in eine Schüssel sieben. 1/2 TL Salz, Öl, Wasser und Hefe dazugeben und gut verkneten. An einem warmen Ort zB im Ofen 30 min gehen lassen. Nochmals kneten und in 2 Teile teilen. Dünn ausrollen und mit Sesam bestreuen. Gut festdrücken und 15 min gehen lassen. Eine beschichtete Pfanne mit Öl bepinseln. Die Fladen von beiden Seiten ausbacken. 


Dazu gab es bei mir noch eingelegte Peperonischoten und eine kalte, scharfe Tomatensoße.


Btw: Die Link- und die Rezepteseite sind aktualisiert und wieder auf dem neusten Stand. Viel Spaß beim stöbern!

1 Kommentar:

  1. Das sieht lecker aus! Kann ich mir super als Abendessen auf meinem Balkon an einem sommerlichen Abend vorstellen. Ich werd auf jeden Fall mal die Kidneybohnencreme testen :)

    AntwortenLöschen